Erwin Pahl - VoiceToMind 40 Jahre Lehrtätigkeit für Autogenes Training, Autogene Meditation, progressive Muskelentspannung, Biofeedback, Mentales Training, Hypnose, Chakra Energie Meditation und Klangschalen-Meditation. Erwin Pahl (1954), versteht sich heute selbst als Coach, der seinen Schülern hilft, immer für sich richtige, gute und persönlichkeitsgerechte Entscheidungen zu treffen. Um so Zeit, Kraft und Geld richtig einzuteilen.  Wissend, dass die Summe seiner richtigen Entscheidungen den Erfolg eines Menschen bewirken. Wissend, dass der Versuch allen anderen Menschen alles recht machen zu wollen zum Scheitern führt. Wissend, dass die Summe der Rechtfertigungen eines Menschen seinen Misserfolg hervorrufen.  Sein Anliegen ist, die Verfahren Autogenes Training, Mentales Training, Hypnose, Neurolinguistisches Programmieren und Biofeedback in der Praxis empirisch zu erproben und als Alternativen zu konventionellen Behandlungsmethoden weiter zu entwickeln. Ziel ist nicht, herkömmliche Behandlungsmethoden zu ersetzen, sondern diese zum Wohle des Patienten zu ergänzen und zu lehren, wobei eine rasche Linderung einer langfristigen Lösung nicht im Wege steht. Der Dozent und Schriftsteller, deutschlandweit und unter seinem Pseudonym „VoiceToMind“ auch international bekannt, gründete seine Praxis für Entspannungsverfahren und Biosignalkontrolle bereits mit 26 Jahren und ist seit dem als Coach und Dozent in der Erwachsenenbildung- und Seminaren für Kinder bei Volkshochschulen, bei Krankenkassen, Stadtjugendpflegen, bei Kirchengemeinden, beim Karstadt Konzern, in Kliniken und nicht zuletzt in seiner eigenen Praxis als kompetent bekannt. Er ist seit 35 Jahren Mitglied im „Freien Verband Deutscher Heilpraktiker, psychologischer Berater und Psychotherapeuten“ und hat in den letzten 40 Jahren mit mehr als 12 000 Seminarteilnehmern gearbeitet. Studienreisen (um Meditation aus erster Hand zu erlernen bzw. zu erfahren) führten ihn zuerst nach Sri Lanka, wo er von buddhistischen (Mahayana- Buddhisten) Mönchen in der Nähe des Ortes Beruwela in einem im Hinterland versteckt liegenden Tempel unterrichtet wurde. Dies mag sich abenteuerlich anhören, einzig abenteuerlich und nicht nachahmenswert ist allein die Tatsache, dass jegliche Nahrung von diesen Mönchen erbettelt wird und nicht unbedingt für Westeuropäer geeignet ist. Seine (Arbeits)-Aufgabe war die Wache bei Verstorbenen, weil er der Landessprache „Singalesisch“ nicht mächtig war. So gab es auch während der Unterrichtszeiten erhebliche Verständigungsschwierigkeiten bzw. Sprachbarrieren, obwohl ein englisch sprechender Dolmetscher meistens zur Verfügung stand. Dennoch konnte Erwin Pahl sein Wissen um die Chakra Energie Meditation, astrologische Berechnungen und Heilpflanzenzubereitung  hier erheblich erweitern. Eine weitere Reise führte ihn nach Nepal, zur Ausbildungsstätte Bodnath in der Nähe von Kathmandu, wo tibetische Mönche ihre traditionellen Meditationspraktiken für ausländische Studenten lehren. Einige Jahre später rundete eine Reise nach Mittelamerika diesen Ausbildungsteil ab, in dem er sich dort mit den Heilweisen der Schamanen von Costa Rica vertraut machte. Schon während seines autodidaktischen Studiums in Deutschland erforschte Erwin Pahl die körperlichen Reaktionen, die mit Anspannung bzw. Entspannung oder während der Meditation entstehen oder mit dieser einhergehen und entwickelte selbst so genannte Biofeedbackgeräte, die er auch zum Verkauf  in Serie herstellte und über seine Firma "Pahl-Biofeedback-Service“ vertrieb. Gemeinsam mit einem Elektronik Ingenieur entwickelte er computergestützte Biofeedbacktherapiesysteme zur Erfassung veränderter Bewusstseinszustände (vorwiegendes Ziel war die Erfassung der Alpha-Theta Hirnstromkurve unter Einfluss des respiratorischen Feedbacksystems nach Prof. Leuner).  Das Erfahrungsgut aus dieser Entwicklungsphase trug dazu bei, (NLP)-Möglichkeiten der Sprache zu entdecken, wie Entspannung über verbale Beeinflussung vertieft als auch in der Anwendung vereinfacht werden kann. Der Einsatz von Biofeedbackgeräten hilft dann, wenn herkömmliche Entspannungstechniken nicht den erwünschten Erfolg bewirken oder mentale Techniken erweitert bzw. verfeinert werden. Die Veröffentlichung seines Fachbuches „Autogenes Training - Selbstbeeinflussung von Körper und Seele“ von 1989 (erste Auflage) trug wesentlich zur Erhöhung seines Bekanntheitsgrades in Deutschland bei. Als einer der ersten Autoren in Deutschland widmete er ein ganzes Kapitel der Beschreibung von Biofeedback, "mind machines" und im Besonderen der Beschreibung und Anwendung von "synchro-energizern". Seine sportliche Laufbahn begann der Dozent als Schüler auf Lehrgängen von Akio Nagai (heute 8. Dan) und danach im Training des legendären Shotokan-Karatemeisters Horst Handel (5. Dan), der gerade von seinem 4-jährigen Karate Studium im Zentraldojo der Japan-Karate-Association in Tokio zurückgekehrt war. Bei Horst Handel absolvierte er auch seine Gürtelprüfungen, reduzierte dann aber zwangsläufig sein Training, da bereits seine eigene Lehrtätigkeit in Sachen Autogenes Training, Biofeedback und Meditation begonnen hatte. Eigene Meditations-Seminare finden vorwiegend in seinem eigenen Meditations-Dojo in Siegen und im Karateverein Kyohan Glauburg seines langjährigen Weggefährten und Freundes Peter Stoll (5. Dan Shotokan Karate) zum Thema "Chakra Energy Exercises - im Hara sein" und „Klangschalen-Meditation“, statt, wovon jeder Mensch profitiert, der vor sportlichen Wettkämpfen oder seinen "Überlebenskämpfen" im normalen Leben Stress und Angst empfindet. Nach seiner Erfahrung ist davon fast jeder Mensch im Sport oder auch im beruflichen Alltag betroffen. Ziel des traditionellen Shotokan Karate ist, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen, in der Erkenntnis, dass körperliche Gesundheit und geistige Klarheit die höchsten Güter eines Menschen sind, denn ohne körperliche Gesundheit und ohne geistige Klarheit wäre keine optimale Selbstverteidigung möglich. Das geistige Ziel ist die Steigerung von Konzentration und Achtsamkeit. Diese Eigenschaften sollen im alltäglichen Leben integriert sein, um eine hohe Leistungsfähigkeit auch im Alter zu ermöglichen. Für Interessenten des Karate Sports steht eine Video-Sequenz zur Verfügung, die Erwin Pahl bei der Durchführung eines seiner seltenen Bruchtests zeigt. Der Meditationsmeister zerschlägt mit einem Fauststoß ein Brett, das frei an einer Wäscheleine hängt. www.youtube.de "Karate Konzentrationsübung" und "dem Burnout vorbeugen" Chakra Meditation.
© Erwin Pahl 2016
Startseite Coaching Ziele Seminare Kontakt Impressum Startseite